Verein

Wir sind ein eingetragener Verein, der 1920 mit dem Ziel gegründet wurde, auch Kindern aus weniger vermögenden Familien ein Studium zu ermöglichen.

Dies erreichen wir durch preiswerte Dienstleistungen, aber auch durch Einrichtungen, in denen Studierende Arbeitsplätze finden können, um einen eigenen Beitrag zum Lebensunterhalt zu erwerben und gleichzeitig berufspraktische Erfahrungen zu sammeln.

Bis heute besitzt das Tübinger Studentenwerk e.V. neben verschiedenen Wohnheimen mit insgesamt rund 270 Wohnplätzen auch gewerbliche Teilbereiche. Da wir - im Gegensatz zum Studentenwerk Anstalt des öffentlichen Rechts - keinerlei öffentliche Zuschüsse für unsere Arbeit erhalten, tragen die gewerblichen Einrichtungen Fahrschule und Gaststätte „Marquardtei" auch zu der Finanzierung des Vereins bei.

In den von uns betriebenen Wohnheimen regeln die BewohnerInnen die hausinternen Angelegenheiten weitgehend selbstständig. In den beiden größten Wohnheimen, dem Wohnheim „Geigerle" in der Charlottenstraße 8 und dem „Annette Kade" in der Mohlstraße 44, werden die Wohnheimplätze ausschließlich nach sozialen Kriterien vergeben. In den übrigen Wohnheimen suchen die Wohngemeinschaften selbst Nachmieter im Falle von Auszügen. Zahlreiche Selbstverwaltungsorgane dienen dem Interessenausgleich zwischen WohnheimbewohnerInnen, Beschäftigten, Studierendenschaft und Vereinsmitgliedern. Zentrales Gremium hierfür ist der Beirat, in dem VertreterInnen aller Vereinsbereiche und die Fachschaftsräte-Vollversammlung Sitz und Stimme haben. Der Beirat dient der Beratung und Kontrolle des Vorstands, höchstes beschließendes Gremium ist - wie in allen Vereinen - die Mitgliederversammlung.